Abschlussübung 2013

Samstag 5. Oktober 2013 von (sjw/nb)

(bt) Das Übungsjahr der Bruchköbeler Jugendfeuerwehren fand am Samstag mit einer gemeinsamen Großübung ein Ende. Bruchköbels Jugendfeuerwehrwart Nino Balzer hatte sich dafür die Stadtbibliothek -mitten im alten Stadtkern- ausgesucht. In einem Kellerraum brach durch Schweißarbeiten zunächst unbemerkt ein “Brand” aus, der sich durch einen Versorgungsschacht bis in die Obergeschosse ausgebreitet hatte. Zwei Verletzte, gespielt und geschminkt vom DRK Bruchköbel, mussten von den Jugendlichen aus dem Keller und dem Erdgeschoss gerettet werden. Schon auf der Anfahrt zeigte die Nebelmaschine am Haupteingang eindrucksvoll das Ausmaß des “Unglücks”. Von zwei Seiten aus drangen die Jugendlichen mit ihren Strahlrohren ins Gebäude vor, um die Vermissen zu retten. Trotz des schlechten Wetters, ließen es sich viele Bürger nicht nehmen, die Jugendlichen ihrer Feuerwehren bei dieser Übung zu beobachten. Während sich das DRK Bruchköbel um die Verletzten kümmerte, begann die Drehleiter der Feuerwehr Hanau mit einem Wasserwerfer die Brandbekämpfung im Dachbereich. Auch Stadträtin Ingrid Kammerzell, Bürgermeister Günter Maibach und Kreisbrandmeister Friedhelm Riffel zählten zu den Gästen. “Es ist toll, das die Jugendlichen hier mitten im alten Stadtkern üben. Das zeigt den Stellenwert unserer Feuerwehr “, so Maibach im Anschluss. Der Rathauschef und auch Riffel betonten die herausragende Wichtigkeit dieses Ehrenamtes, dessen Zukunft die Jugendlichen sein werden. Auch Stadtjugendfeuerwehrwart Sebastian Pauly lobte am Ende die Leistung der Jugendlichen, die eine hervoragende und spannende Übungssaison hinter sich gebracht hatten. Nach einer kleinen Nachbesprechung vor Ort lud der Bürgermeister den Nachwuchs und die Helfer zu Rindswürstchen und Cola im Feuerwehrhaus ein.

Alle Fotos von dieser Übung finden Sie hier.

Bericht von Erlensee Aktuell

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 5. Oktober 2013 um 16:00 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um eine Antwort zu hinterlassen.