JHV Stadtjugendfeuerwehr

Dienstag 8. Oktober 2013 von (sjw/nb)

(ffbrk/bt) Bruchköbels Jugendfeuerwehren bekommen einen neuen Co-Chef. Am Montag wählten die Jugendlichen einstimmig Nino Balzer zum Stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart. Balzer wird sein Amt jedoch erst nach Ende seiner Krankheit antreten.

Es war ein einstimmiges Ergebnis, über das sich auch Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Schulz sichtlich freute. Die Jugendlichen aller Bruchköbeler Jugendfeuerwehren haben am letzten Montag auf ihrer außerplanmäßigen Jahreshauptversammlung Nino Balzer zum neuen stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart gewählt. Balzer, der zudem Jugendwart der Bruchköbeler Jugendfeuerwehr ist und bleibt, unterstützt damit in Zukunft den aus Butterstadt kommenden Stadtjugendfeuerwehrwart Sebastian Pauly bei seiner Arbeit. Doch bis Balzer sein Amt übernimmt, kann es noch ein wenig dauern. Der vor einem Jahr an Leukämie Erkrankte steht erst mit Ende seiner Krankschreibung für das Amt zur Verfügung.

Neben Stadträtin Ingried Cammerzell lauschte auch Regionalbetreuer Daniel Rehberg dem Jahresbericht des Stadtjugendfeuerwehrwartes. Wie in jedem Jahr wurden über 1000 Stunden rund um die Jugendarbeit und Aus- und Weiterbildung ehrenamtlich investiert. Doch in den Augen der Verantwortlichen hat sich diese Aufgabe bereits wieder einmal gelohnt. „Wir konnten im letzten Jahr 9 Jugendliche in die Einsatzabteilungen unserer Feuerwehr übergeben”, sagte Sebastian Pauly. Trotz dieses schönen Erfolges ist das kein Grund sich auszuruhen. Zentrales Thema der Zukunft wird laut Pauly weiterhin die Mitgliedergewinnung sein und bleiben. Diesen Worten konnte sich auch die Stadträtin anschließen, die sich beeindruckt zeigte, von der Zusammenarbeit und dem Leistungstand der Jugendlichen. Ebenso erfreulich war auch die Abschließende Ehrung, die Kreisjugendwart Volker Schulz vornahm. Armin Dehmel aus Niederissigheim erhielt für seine fast 10-jährige Arbeit mit und für den Nachwuchs die Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 8. Oktober 2013 um 21:31 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um eine Antwort zu hinterlassen.